Weihnachtssportfest des SC Magdeburg

 

Magdeburg/Genthin (wha). Fünf Leichtathletinnen des SV Chemie Genthin starteten am 19. Dezember beim Sprinter-3-Kampf des SC Magdeburg.

Gelaufen wurden 30-m-fliegend, 30-m-Hochstart und 50- bzw. 60-m-Tiefstart.

Marie Schöbel (AK 12) startete letztmalig für den Verein. Ab dem 1. Januar startet sie für den SC Magdeburg. Sie gewann den 3-Kampf mit 1174 Punkten (3,51 sec., 4,16 sec., 8,13 sec.).

hren ersten großen Wettkampf absolvierte Luna Nowak (AK 10). Sie wurde hervorragende Zweite mit 1341 Punkten (4,07 sec., 4,51 sec., 7,73 sec.).

Auch Alina Glomb (AK 13) belegte einen sehr guten 2. Platz mit 1235 Punkten (3,72 sec., 4,32 sec., 8,62 sec.).

Kerrin Kriegelstein (AK 12) wurde Fünfte mit 1260 Punkten (3,84 sec., 4,37 sec., 8,77 sec.) und Anni Killmey (AK 12) schaffte den 10. Platz mit 1365 Punkten (4,22 sec., 4,70 sec.,m 9,46 sec.).

W. Hauser

Trainer

Aus Weihnachtssportfest des SC Magdeburg v. 19.12.2015

Ergebnisse Weihnachtssportfest

Zwei Medaillen für unsere jüngsten Chemiker

Am 12. Dezember fand in Wolmirstedt das Weihnachtssportfest 2015 statt. Zwei erste Plätze gingen an unsere jünsten Chemiker. Dabei war Jette Rasch (U8) am erfolgreichsten. Sie gewann den 800-m-Lauf in 3:22,52 min. und wurde mit der 4x1 Runde-Staffel der AK 10 ebenfalls Sieger. Sie gewannen mit Luna Nowak, Bele Kleine, Lelia Goschke und Jette Rasch mit 1:29,64 min.

Einen guten 2. Platz belegte Luna Nowak im Medizinballstoßen mit 7,40 m bzw. einen 3. Platz im 50-m-Sprint mit 7,78 sec.

Weitere gute Resultate waren von Jette Rasch der 5. Platz im 50-m-Lauf (9,37 sec.), der 4. Platz im Medizinballstoßen (3,82 m) und von Bele Kleine der 4. Platz im 50-m-Lauf (8,21 sec,) und der 8. Platz im Medizinballstoßen (5,30 m)

W. Hauser

Trainer

 

Aus Weihnachtssportfest des SV Kali Wolmirstedt
Aus Weihnachtssportfest des SV Kali Wolmirstedt

Unser Trainer Siegfried Eschke erhält die Ehrenplakette des Leichtathletik-Verbandes Sachsen- Anhalt

 

Am 28.11.2015 wurde unser Trainer Herr Eschke im Rahmen des 25jährigen Bestehens des LVSA in Halle mit der höchsten Auszeichnung des Leichtathletik Verbandes geehrt. Für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit als Trainer der Leichtathletik des SV Chemie Genthin wurde ihm durch den Präsidenten des Leichtathletik-Verbandes,Gerry KLey,  die Ehrenplakette des LVSA überreicht.

Herzlichen Glückwunsch

 


Aus Ehrenplakette des LVSA für Siegfried Eschke
Aus Ehrenplakette des LVSA für Siegfried Eschke
Aus Ehrenplakette des LVSA für Siegfried Eschke

Sebastian wird in den Landeskader 2016 berufen

 

 

Am Samstag, 28.11.2015 wurden die besten Athleten aus Sachsen-Anhalt zu einem Kadertraining nach Magdeburg eingeladen. Im Anschluss an ein kurzes Training in den jeweiligen Blöcken erhielten alle Athleten ihre Berufungsurkunde und ein T-Shirt von der Landestrainerin überreicht.

Vom SV Chemie Genthin durfte Sebastian Witte sich über diese Einladung freuen. Mit seinen erbrachten Leistungen von übersprungenen 1,85 im Hochsprung erfüllt er die D-Kadernorm und wurde in dieser Disziplin Landeskader des Leichtathletik-Verbandes Sachsen-Anhalt 2016.

Sebastian kann auf ein äußerst erfolgreiches Wettkampfjahr 2015 zurückblicken, er wurde Hallen-Landesmeister, Mitteldeutscher Hallenmeister und Mitteldeutscher Meister im Hochsprung sowie Landesmeister im Hochsprung und Weitsprung.

 

 

Aus Landeskader 2016

Hallen - Altmarkmeisterschaften U 20, U 14, U 12 in Stendal

 

Stendal/Genthin (wha.) Am 21. November fanden in Stendal die offenen Altmarkmeisterschaften der Kinder U12 und Jugend U14 bzw. U20 statt.
Vom SV Chemie Genthin nahmen 4 Leichtathleten teil. Dabei bestritten ihren ersten großen Wettkampf Luna Nowak (AK 10), Jasmin Latussek (AK 11) und Anni Killmey (AK12). Luna belegte den 3. Platz im 50-m-Lauf mit 8,11 sec., wurde Fünfte im Weitsprung mit 3,79 m und Siebente im 800-m-Lauf in 3:23,28 min. Anni erkämpfte einen hervorragenden 2. Platz im 800-m-Lauf mit 3:05,59 min. und  wurde jeweils Siebente im 50-m-Sprint mit 8,34 sec. bzw. mit 3,68 m im Weitsprung. In einen großen Teilnehmerfeld hatte es Jasmin schwer in der AK 11. Sie belegte den 13. Platz im Weitsprung mit 3,68 m und den 14. Platz im 800-m-Lauf mit 3:31,64 min. Alle drei wurden    
Dritte der AK 12 in der  3x1-Runde-Staffel mit 1:07,36 min.
Cedric Beier (AK 11) gewann die Silbermedaille im Weitsprung mit 4,03 m und wurde Vierter im 50-m-Lauf mit 8,32 sec.
 
W.Hauser
Trainer

Aus Altmarkmeisterschaften in Stendal am 21.11.2015
Aus Altmarkmeisterschaften in Stendal am 21.11.2015

Abendsportfest des SC Magdeburg

 

 

Am 25.11.2015 fand in in Magdeburg das Abendsportfest des SCM statt. Sebastian Witte reiste vom SV Chemie Genthin an, um seinen letzten Hochsprungwettkampf in diesem Jahr zu absolvieren. 

Mit übersprungenen 1,85 m konnte er seine Freiluftleistung nochmals bestätigen und das Wettkampfjahr 2015 äußerst zufrieden für sich beenden.

Kugel- und Hochsprungmeeting in Wolmirstedt

 

Am Samstag, 21.11.2015 fand in Wolmirstedt das Hallen- Hochsprung und  Kugelstoßmeeting statt.

In seiner Altersklasse M 15 siegte Sebastian Witte mit übersprungenen 1,80 m vor seinen Mitstreitern Leonard Köchli 1,65 und Yannick Heine 1,60 m.

Im Kugelstoßen konnte sich Sebastian mit einer neuen Bestweite von 12,52 m über die Silbertmedaille freuen.

 

Aus Kugel- und Hochsprungmeeting in Wolmirstedt

Hochsprungmeeting MLV Einheit - Sebastian erhält den "Pokal Bester Hochspringer"

 

Beim Hochsprungwettkampf des MLV „Einheit“ e.V. ging es um eine kleine Auffrischung des Trainingsalltages und um die begehrten Pokale.
Die konnte der Sportler gewinnen, der seine eigene Körpergröße am Nähesten kam. 26 Sportler aus sieben Vereinen stellten sich der Herausforderung im November.

Bei den Frauen gewann Marie Heinemann (Frauen) vom Harz Gebirgslauf mit übersprungenen 1,60 m, was 93,02 % der Körpergröße entsprach. Bei den Herren gewann Sebastian Witte (M15) vom SV Chemie Genthin mit 1,75 m und damit 99,43 %.

 


Aus Hochsprungmeeting des MLV Einheit

Hallen- Kreismeisterschaften AK 12 - 16

 

Bei den diesjährigen Hallenkreismeisterschaften waren unsere Mädels wieder ganz stark und räumten ordentlich ab.

 

Alina Glomb erhielt in der Gesamtwertung mit 39 Punkten den beliebten Walter-Seidel-Pokal, dicht gefolgt von Marie Schöbel mit 38 Punkten, die in ihrer Altersklasse ebenfalls den begehrten Pokal mit nach Hause nehmen konnte.

 

Über den Ehrenpokal "Beste Leistung"  im Medizinballstoßen konnte sich zudem Lucy Giesecke freuen.

 

vollständige Ergebnisse der Hallenkreismeisterschaften AK 12-16

Leah Fichte wird Altmarkmeisterin im Hürdenlauf

 

 

Leah Fichte Altmarkmeisterin im Hürdenlauf
  
Stendal/Genthin (wha). Am 7. November fanden in Stendal die Offenen Hallen-Altmarkmeisterschaften statt. Leah Fichte (WJU18) vom SV Chemie Genthin wurde Altmarkmeisterin im 50-m-Hürdenlauf mit 8,77 sec. Einen 2. Platz errang sie im Hochsprung mit 1,40 m. Den 3. Platz erreichte sie im 50-m-Sprint mit 7,73 sec. und Vierte wurde sie im Weitsprung mit 4,39 m.
  
W. Hauser
Trainer

Jette Rasch, Luna Nowakund Bele Kleine bei den Hallenkreismeisterschaften am 07.11.2015 erfolgreich

landesoffenes Bahnabschlussfest in Schönebeck am 03.10.205

Aus landesoffenes Bahnabschlussfest in Schönebeck am 03.10.2015

Am 03.10. reisten drei Leichtathletinnen zum Bahnabschlussfest nach Schönebeck und gaben am Ende der Freiluftsaison noch einmal alles.

 

Marie Schöbel (W 12)gewann erwartungsgemäß die 75 m Sprint in einer Zeit von 10,36 s, aber auch die 60 m Hürden in einer Zeit von 10,26 s. Hinzu kam noch ein weiterer erster Platz im Hochsprung mit 1,38 m. Im Weitsprung belegte Marie mit einem Abstand von nur zwei Zentimetern und einer Weite von 4,58 m den zweiten Platz.

 

Alina Glomb (W 13) war wie immer besonders stark im 800 m Lauf, den sie ganz klar mit einer Zeit von 2:27,53 min für sich entschied und auf Platz eins landete. Im 60 Meter Hürdenlauf konnte sich Alina mit einer Zeit von 11,06 s zusätzlich noch über einen dritten Platz freuen.

Unter den jüngsten Teilnehmern an diesem Wettkampf zählte die 7jährige Jette Rasch. Im 800 Meter Lauf erkämpfte sich Jette mit einer Zeit von 3:21,17 min. den vierten Platz, in ihrer eigenen Altersklasse wäre das Platz 2 gewesen. Eine ganz besonders starke Leistung für unsere Jüngste. Im Dreikampft der Altersklasse W 8 erreichte Jette Platz 11 mit einer Gesamtpunktzahl von 484 Punkten. 

starke Leistungen bei insgesamt 3 Wettkämpfen am 12.09.2015

 

Am Samstag reisten unsere Leichtathleten gleich zu drei verschiedenen Wettkämpfen und zeigten überraschende Bestleistungen.

 

Mitteldeutscher Ländervergleich U 14 in Ohrdruf

 

Der wohl größte Wettkampf fand in Ohrdruf statt. Hier starteten im Rahmen des mitteldeutschen Ländervergleichs der U 14 zwei unserer erfolgreichsten Sportlerinnen.

Alina Glomb ( W 13) zeigte ihren Konkurentinnen aus Sachsen und Thüringen ganz klar, wer die Nase vorne hat. Mit einer Zeit von 2:29,11 m lief sie als zweite hinter ihrer Mitstreiterin aus Sachsen-Anhalt, Thormann, Enola , ins Ziel und sicherte wertvolle 5 Punkte für die Gesamtwertung.

Marie Schöbel (W 12) wechselte mit Beginn des neuen Schuljahres an das Sportgymnasium Magdeburg, startet aber bis Jahresende für unseren Verein. Obwohl sie im 75 m Sprint gegen die ein Jahr ältere Konkurrenz antrat, errreichte Marie mit einer Zeit von 10,23 s Platz drei in diesem Wettkampf und brachte für die Gesamtwertung 4 Punkte für Sachsen-Anhalt.

 

Mit insgesamt 179,5 Punkten erreichten die Sportlerinnen und Sportler für Sachsen-Anhalt einen klaren Sieg vor Thüringen mit 130,5 Punkten und Sachsen mit 103,0 Punkten.

 

 Aus Mitteldeutscher Ländervergleich U 14 in Ohrdruf>

 

64. GutsMuths Gedächtnis Sportfest 2015 in Quedlinburg

 

in eine andere Ecke verschlug es am Samstag Sebastian Witte (M 15). Er reiste als einziger Sportler unseres Vereins nach Quedlinburg und startete in den Disziplinen 100 m Sprint, Weitsprung und natürlich Hochsprung.

 

Im 100 m Lauf , bestehend aus zwei Zeitendläufen, wurde Sebastian mit einer Zeit von 12,36 s Zweiter. 

Anders sah das dann allerdings im Hochsprung aus. Nach anfänglich leichten Schwierigkeiten fand er äußerst gut in den Wettkampf. Trotz zwei Monate langer (Ferien)Pause meisterte er seine Sprünge mit bekannter Leichtigkeit. Den Wettkampf bestimmte er bereits ab 1,65 m alleine.

Die aufgelegten 1,80 m schaffte Sebastian im 1. Versuch. Die nächste Höhe, 1,85 m absolvierte er dann im zweiten Versuch und erreichte damit eine neue persönliche Bestleistung. Die nächste Höhe von 1,90 m riss er nur ganz knapp.

Eine wirklich hervorragende Leistung.

Im Weitsprung waren dann nach dem Hochsprung keine Bestleistungen mehr drin, mit 5,78 m siegte Sebastian aber auch in dieser Disziplin.

 

Aus GutsMuths Gedächtnissportfest in Quedlinburg

Spätsommer Sportfest in Wolmirstedt

 

Mit 6 Sportlerinnen und Sportlern reiste der SV Chemie Genthin nach Wolmirstedt und räumte auch hier ordentlich ab.

Cedric Beier (M 11) holte sich einen kompletten Medaillensatz. Er lief die 50 m Sprint in 8,40 s und wurde 3., im Weitsprung schaffte er ganze 4,30 m und sicherte sich den zweiten Platz und im Schlagball bedeuteten die 31,58 m einen klaren Sieg.

Zusätzlich erlief sich Cedric im 800 m Lauf die Bronzemedaille mit einer Zeit von 3:30,40.

 

Bele Kleine (W 10) verpasste das Siegerpodest nur knapp, im 50 m Lauf wurde sie mit einer Zeit von 8,46 s  Vierte, im Weitsprung reichten die gesprungenen 3,43 m für Platz 7 und im Schlagball bedeuteten die erreichten 16,98 Platz 8.

 

Jasmin Latussek (W 11) räumte in diesem Wettkampf ordentlich ab. Im 50 m Sprint wurde sie mit 8,84 s Zweite, ebenso im Weitsprung, wo sie eine Weite von 3,48 m erreichte. Dazu kam eine weitere Silbermedaille im Schlagball, mit 31,07 m.

 

Nele Rasch ( W 11) wurde im 50 m Sprint 6. mit einer Zeit von 9,82s, aber im 800 Meter Lauf zeigte sie ihre Ausdauer und lief mit 3:21,64 min. auf Platz 3 ins Ziel ein.

Luise Röttger (W 12) lief die 75 m Sprint in 11,98 s und kam damit auf Platz 4. Im Weitsprung reichten die 3,60 leider ebenfalls nur für den undankbaren 4. Platz. Aber  im 800 m Lauf zeigte Luise ihre Stärke und erreichte mit 3:16,26 min Platz 2 und damit die Silbermedaille. 

 Lucy Giesecke (W13) hatte ihre Nase mal wieder ganz weit vorne. Die 75 m legte sie in 10,96 s zurück und sicherte sich damit gleich die erste Goldmedaille. 
Die zweite Goldmedaille folgte dann auch im Kugelstoßen, mit 8,84 m war sie mit großem Abstand auf Platz 1.
Im Speerwurf erzielte Lucy dann noch mit 20,02 m den entscheidenden Wurf und wurde Zweite.
Alles in Allem also ein sehr erfolgreicher Samstag für unsere Leichtathleten.

Mitteldeutsche Meisterschaften in Gotha am 11.07.2015

 

Geburtstagskind Sebastian wird mitteldeutscher Meister im Hochsprung

Am Samstag, 11.07.2015 reiste Sebastian Witte zu den Mitteldeutschen Meisterschaften nach Gotha und startete hier gegen durchaus starke Konkurrenten aus Sachsen und Thüringen im Hochsprung.

Mit einer Höhe von 1,79 m konnte Sebastian den Sieg mit nach Hause nehmen - sein wohl größtes Geschenk an diesem Tag, seinem 15. Geburtstag.

 

Aus Mitteldeutsche Meisterchaaften in Gotha

2. Stadtwerke Cup des PSV Bernburg am 04.07.2015

 

Bei Temperaturen über 30 Grad reiste Sebastian Witte in Vorbereitung auf die Mitteldeutschen Meisterschaften nach Bernburg.

Die Hitze machte wohl nicht nur den Sportlern zu schaffen, umso netter war es vom Veranstalter, für die Sportler gekühlte Getränke kostenfrei zur Verfügung zu stellen.

Trotz der sengenden Hitze übersprang Sebastian im Hochsprung 1,80 m und siegte damit in seiner Altersklasse. An der nächsten Höhe von 1,85 m scheiterte er nur ganz knapp.

 

Aus Stadtwerke Cup Bernubrg
Aus Stadtwerke Cup Bernubrg

Sommerfest Leichtathletik Genthin

 

Am 01.07.2015 trafen sich die Sportler und Sportlerinnen des SV Chemie Genthin Leichtathletik gemeinsam mit den Trainern und Eltern zu einem gemütlichen Sommerfest. 

Bei leckerem Essen ließen wir die nahezu beendete Wettkampfsaison noch einmal Revue passieren. Vor den Sommerferien geht es nur noch für Sebastian zu den Mitteldeutschen Meisterschaften nach Gotha, dann können alle in die wohlverdiente Sommerpause gehen.

Unseren Mädchen in der U 14, Marie Schöbel und Alina Glomb wurde aber gleich eine ehrenvolle Einladung übergeben, sie fahren am 12.09.2015 zum Mitteldeutschen Ländervergleich nach Ohrdruf.

Marie Schöbel und Emilia Selberg werden zum neuen Schuljahr nicht mehr bei uns trainieren. Beide Mädchen wechseln zum Sportgymnasium Magdeburg. Eine feierliche Verabschiedung wurde durch Herrn Mund vorgenommen. Wir wünschen beiden Mädchen natürlich für ihre Zukunft ganz viel Glück und Erfolg.

 

Aus Sommerfest Leichtathletik Genthin
Aus Sommerfest Leichtathletik Genthin
Aus Sommerfest Leichtathletik Genthin
Aus Sommerfest Leichtathletik Genthin

Landesmeisterschaften der U 20 - U 14 in Haldensleben am 20.06. und 21.06.2015

Aus Landesmeisterschaften in Haldensleben am 20. u. 21.06.2015

 

 

Am 20.06. und 21.06.2015 fanden in Haldensleben die Landesmeisterschaften der Leichtathletik statt.

Nach vielen erfolgreichen Wettkämpfen an den vorangegangenen Wochenenden war es der Höhepunkt für viele unserer Sportler und Sportlerinnen.

Das Wetter war den Athleten gerade am Samstag nicht gut gesonnen, bei eher herbstlichen Temperaturen traten 5 Sportler und Sportlerinnen vom SV Chemie Genthin zu einem der wichtigsten Wettkämpfe der Saison an.

 

Erneut kam es zu hervorragenden neuen persönlichen Bestleistungen, was am Ende mit insgesamt vier Landesmeistertiteln, einem Vizelandesmeistertitel und zweimal Bronze belohnt wurde.

 

Sebastian Witte ( M15) wurde mit einer absoluten persönlichen Bestleistung von 6,05 m im Weitsprung Landesmeister. Im Hochsprung verfehlte er die aufgelegten 1,80 cm nur knapp und holte sich mit übersprungenen 1,75 m einen weiteren Landesmeistertitel. Im 100 m Sprint konnte er die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen. Mit diesen Ergbnissen konnte sich Sebastian für die Mitteldeutschen Meisterschaften am 11.07.2015 in Gotha qualifizieren.

 

Marie Schöbel ( W 12) konnte sich im 75 m Sprint mit einer Zeit von 10,26 s ebenfalls über den Landesmeistertitel freuen. Im Weitsprung erzielte sie mit 4,80 m eine neue Saisonbestleistung und wurde auch hier Landesmeisterin.

 

Lucy Giesecke (W 13) war besonders Stolz auf ihre Leistung im Hammerwerfen. Hier erzielte sie erneut eine persönliche Bestleistung von 36,54 m. Damit lag sie nur 20 cm hinter der Siegerin und wurde Vizelandesmeisterin.

 

Alina Glomb (W 13) zeigte wieder einmal ihre absolute Stärke im 800 m Lauf. Mit einer erneuten persönlichen Bestleistung von 2:26,68 min konnte sich Alina über die Bronzemedaille freuen.

 

Kerrin Kriegelstein (W 12) war nach langer krankheitsbedingter Wettkampfpause ebenfalls am Wettkampfgeschehen beteiligt. Im 75 m Sprint lief Kerrin eine Zeit von 11,54 s, im Weitsprung erreichte sie 4,23 m und im Hochsprung übersprang sie 1,31 m. 

vollständige Ergebnisse:            

Aus Landesmeisterschaften in Haldensleben am 20. u. 21.06.2015

Bezirksmeisterschaften Jugend U 20 - U 14 in Schönebeck

 

9 Medaillen und 8 Bestleistungen bei den Bezirksmeisterschaften
Erfolgreichste Teilnehmerin war Marie Schöbel mit 5 Medaillen

 

Aus BM U 20 - U 14 in Schönebeck v. 13.06.2015

 

Schönebeck/Genthin (wha.) Am 13. Juni fanden in Schönebeck im neuen Stadion bei Sonnenschein und besten Bedingungen die Bezirksmeisterschaften der Jugend U20 – U14 statt. Vom SV Chemie Genthin waren 4 Athletinnen am Start. 9 Medaillen und 8 Bestleistungen (BL) waren diesmal der Erfolg.

Marie Schöbel (AK 12) erkämpfte 3 Gold-, 1 Silber- und 1 Bronzemedaille. Sie wurde Bezirksmeisterin im 75-m-Lauf mit 10,18 sec., im 60-m-Hürdenlauf mit 10,12 sec. und im Weitsprung mit 4,79 m (BL).

Ein 3. Platz kam im Kugelstoßen hinzu, wo sie 7,86 m (BL) stieß.

Alina Glomb (AK13) erhielt Gold für ihren 800-m-Lauf in der hervorragenden Zeit von 2:27,59 min. (BL) und Bronze für den 60m-Hürdenlauf mit 10,82 sec.(BL).

Lucy Giesecke (AK13) siegte im Hammerwerfen mit Bestleistung (33,98m) und wurde Dritte im Kugelstoßen (9,02m).

Die Silbermedaille erkämpfte sich die 4x75m-Staffel des SV Chemie Genthin, mit Marie Schöbel, Kerrin Kriegelstein, Alina Glomb und Lucy Giesecke  in 40,76 sec. (BL) 

Weitere Ergebnisse:

Kerrin Kriegelstein (AK12) 4. Platz im Hochsprung (1,35 m-BL) und 7. Platz im Weitsprung (4,27m)
Marie Schöbel (AK 12) 7. Platz im Hochsprung (1,30m)
Lucy Giesecke (AK13) 5. Platz im 75-m-Lauf (10,70 sec.)
Alina Glomb (AKI 13) 5. Platz im Weitsprung ( 4,57 m-BL) u. 5. Platz im Kugelstoßen (7,22 m)

W. Hauser

Trainer

Kinder- und Jugendspiele AK 12 - 17 in Burg

 

Bei den diesjährigen Kinder- und Jugendspielen ließ uns das Wetter nicht im Stich. Bei strahlendem Sonnenschein brachten unsere Athletinnen und Athleten in etlichen Disziplinen Bestleistungen und wurden mit einem reichlichen Medaillenregen belohnt.  Ein ausführlicher Bericht folgt, sobald alle Leistungen vorhanden sind.

Im Landkreis Jerichower Land waren unsere Sportlerinnen und Sportler aber nahezu fast unschlagbar und weit vor ihren Mitstreiterinnen und Mitstreitern.

Aus Kinder- und Jugendspiele in Burg v. 11.06.2015

Offene Landesmeisterschaften Block JU16/14

Aus Landesmeisterschaften Block in Bernburg

 

Am Samstag reisten unsere Sportler zu den Landesmeisterschaften im Block-Mehrkampf nach Bernburg.

Bei hochsommerlichen Temperaturen kämpften unsere Drei gegen die  starke Konkurrenz und zeigten wieder einmal,  welche tollen Leistungen sie bringen.

Marie Schöbel (w 12) erreichte im Blockwettkampf Lauf ( 75 m, 60 m Hürden, Ballwurf, Weitsprung und 800m) eine Gesamtpunktzahl von 2447 Punkten und konnte sich über den Landesmeistertitel freuen. Damit verwies Marie ihre stärkste Konkurrentin mit einem Vorsprung von 116 Punkten auf Platz 2.

Alina Glomb (w 13) startete ebenfalls im Blockwettkampf Lauf und konnte sich hier mit erreichten 2342 Punkten über einen sehr guten 5. Platz freuen. Vor allem ihre Leistung im 800 m Lauf war mit 2:33:66 min. hervorragend. Bei einem Teilmehmerfeld von 24 Athletinnen in dieser Altersklasse wirklich ein tolles Ergebnis.

Sebastian Witte (m 15) startete im Blockwettkampf Wurf (100 m, 80 m Hürden, Kugelstoß, Diskus und Weitsprung) und trat damit gegen die starke Werferkonkurrenz aus Halle an. Vor allem im Weitsprung konnte Sebastian mit einer Weite von 5,80 m die entscheidenden Punkte erzielen und freute sich mit erreichten 2666 Punkten über Platz 3 in der Gesamtwertung.

Ergebnisse vollständig:

Block Lauf            75m  /  60m Hürd./Weit  /  Ball  /  800m         Gesamtpunktzahl

Marie Schöbel :   10,08   10,32         4,77     34,00   2:45,47          2.447
                         
Alina Glomb:       10,80    10,87        4,02      39,50  2:33,66          2.342
 
Block Wurf          100m  / 80m Hürd./  Weit  / Kugel /Diskus      Gesamtpunktzahl

Sebastian Witte:   12,33    13,06        5,80       11,94   28,08          2.666

Ostseepokal am 30.05.2015 in Rostock

Aus Ostseepokal 30.05.2015 in Rostock

 

Marie Schöbel (W 12) reiste am 30.05.2015 als einzige Sportlerin vom SV Chemie Genthin nach Rostock zum Ostseepokal.

Seit Jahren ist dieser Wettkampf im norddeutschen Raum äußerst beliebt und wird von vielen begabten Sportlern und Sportlerinnen aus ganz Deutschland besucht.

Beim diesjährigenOstsee Pokal war Marie Schöbel sehr erfolgreich. Sie knackte im Vorlauf über 75 m mit 10.04s den Meeting Rekord von 2006(10.15) und siegte im Endlauf trotz Regen mit 10.09s. Den Weitsprung gewann sie mit 5.11 m und holte sich dafür den Ostsee Pokal.

Pfingstsportfest des TSV Leuna am 23.05.2015

 

 

Aus Pfingstsportfest des TSV Leuna 23.05.2015

 

 

 

Am Samstag fand in Leuna das 13. Pfingstsportfest des TSV Leuna statt.

vom SV Chemie Genthin reisten Marie Schöbel (W 12), Alina Glomb (W 13) und Sebastian Witte (M 15) bei herrlichem Wetter nach Leuna.

Insgesamt 314 Teilnehmer aus Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen, Berlin, Brandenburg und Niedersachsen nutzten die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen.

Marie Schöbel hatte im Sprint die Nase ganz weit vorne und lief die 75 m im Finale in einer persönlichen Bestzeit von 10,16 s. Auch im Weitsprung zeigte sie, dass sie sich gegen die Konkurrenz durchaus behaupten kann und erreichte eine Weite von stolzen 4,64 m.

Im Hochsprung sicherte sich Marie dann auch noch den ersten Platz, mit übersprungenen 1,25 m, eine Silbermedaille gab es auch noch, im Kugelstoßen erreichte sie eine Weite von 7,63 m.

 

Auch Alina Glomb erkämpfte sich in der AK W 13 vordere Plätze. Im Sprint lief sie eine hervorragende Zeit von 10,72 s über 75 m und sicherte sich damit Platz 3. Im Weitsprung erreichte Alina mit 4,27 m den zweiten Platz und im 800 m Lauf erkämpfte sie sich in 2:35:61 min souverän die Silbermedaille.

Sebastian Witte (M 15) startete seinen Wettkampf im Hochsprung und sicherte sich mit übersprungenen 1,70 m die Goldmedaille.

Im Sprint trat er über 100 m gegen starke Konkurrenz aus Brandenburg an und konnte hier mit 12,26 s die Bronzemedaille für sich verbuchen.

Erstmals startete Sebastian über die 300 m Sprintdistanz, mit sehr guten 39,37 s sicherte er sich auch hier die Bronzemedaille.

Mit insgesamt 4 x Gold, 3 x Silber und 3 x Bronze zeigten unsere Leichtathleten mal wieder, dass sie sich durchaus auch bei größeren Wettkämpfen behaupten können.

Fair-Play Sportfest in Wolmirstedt am 01.05.2015

 

Aus Fair-Play Sportfest in Wolmirstedt am 01.05.2015

 

 

Marie und Mario Schöbel diesmal am erfolgreichsten beimFair-Play-Sportfest

 

Marie und Mario Schöbel diesmal am erfolgreichsten beim Fair-Play-Sportfest
Wolmirstedt/Genthin (wha.) Am 1. Mai fand in Wolmirstedt das traditionelle Fair-Play-Sportfest und die Bezirksmeisterschaften Mittelstreckenstaffeln der U10/12 statt. Der SV Chemie Genthin war diesmal mit 9 Leichtathleten vertreten. Am erfolgreichsten waren diesmal Marie und Mario Schöbel. Marie siegte im 75-m-Sprint mit 10,58 sec. und wurde Zweite im Weitsprung mit 4,36 m. Mario siegte in der Altersklasse M40 im Diskuswerfen mit 36,06 m. Alina Glomb belegte den 2. Platz im 75-m-Lauf mit 11,10 sec. und den 3. Platz im Weitsprung 4,38 m. Erstmals dabei war Jette Rasch. Sie wurde Zweite im 50-m-Lauf mit 10,07 sec. und jeweils Vierte im Weitsprung mit 2,64 m bzw. im Ballwerfen mit 10,90 m.
Weitere Ergebnisse:
Alina Glom - 7. Platz Kugel (6,83 m) Marie Schöbel - 5. Platz Kugel (6,51 m)

Nele Rasch - 18. Platz Ball (19,94 m) Eleni Siebert - 14. Platz Weit (3,66 m) u. 21. Platz Ball (18,77 m)

Bele Kleine - 4. Platz 50-m (8,45 sec.), 10. Platz Weit (3,45 m) u. 21. Platz Ball (16,70 m)

Josephine Volkmer - 23. Platz Ball (12,39 m) u. 29. Platz Weit (2,77 m)

Lelia Goschke - 12. Platz Ball (12,55 m) u. 24. Platz Weit (2,50 m)

W. Hauser

Hochsprungmeeting des VFB Halberstadt

 

Am 02.05.2015 reiste Sebastian Witte (M 15) zu einem kurzfristig einberufenen Hochsprungmeeting nach Halberstadt, da  im Mai nur wenige Wettkämpfe in dieser Disziplin auf dem Programm stehen.

Mit übersprungenen 1,75 m belegte Sebastian Platz 1, nicht unbedingt Bestleistung, dafür aber ein gutes Training für die bevorstehenden Wettkämpfe.

 

Aus Hochsprungmeeting in Halberstadt

Sparkassen-Ccup des PSV Bernburg am 25.04.2015

Aus Sparkassen-Cup des PSV Bernburg 25.04.2015

Erfolgreich in Bernburg waren …

… Marie, Lucy und Alina

Bernburg/Genthin (wha.) Beim 3. Sparkassen-Cup in Bernburg am 25. April waren Marie Schöbel (AK12), Lucy Giesecke (AK13) und Alina Glomb (AK13) vom SV Chemie Genthin am Start. Marie gewann den 75-m-Lauf mit 10,42 sec. und den 60-m-Hürdenlauf mit 9,66 sec. Eine Silbermedaille erhielt sie für 4,53 m im Weitsprung.

Lucy belegte den 2. Platz im 75-m-Sprint mit 10,74 sec.

Weitere Ergebnisse:

MarieSchöbel                                                                                                                     

 6. Platz im Hochsprung (1,30m)                                                                             

Lucy Giesecke                                                                                                                 

5. Platz im Kugelstoßen (8,62m), 13. Platz im Weitsprung (3,81m)                          

Alina Glomb                                                                                                                    

6. Platz 60-m-Hü. (11,54sec.), 7. Platz Kugel  7,65m, 8. Platz Weitsprung (4,23m)    

W.Hauser                   

Bahneröffnung des MSV Buna Schkopau - 2 mal Gold für Sebastian

 

Zur Bahneröffnung des MSV Buna Schkopau reiste Sebastian Witte (m 15) nach Merseburg. Mit seinen erbrachten Leistungen im Hochsprung ( 1,80 m ) und im100 Meter Sprint (12,22s)startete Sebastian erfolgreich in die kommende Freiluftsaison. Mit beiden Leistungen sicherte er sich jeweils die Goldmedaille.

 

Aus Bahneröffnung in Merseburg

19. Schüler-Hallensportfest

Am 14. März fand in Halle das 19. Schüler-Hallensportfest der LG Merseburg statt. Vom SV Chemie Genthin nahmen Sebastian Witte (AK 15) und Marie Schöbel (AK 12) teil. Sebastian gewann den Hochsprung trotz schlechter Wettkampfbedingungen mit 1,71 m. Marie gewann den 60-m-Sprint in der hervorragenden Zeit von 8,38 sec., siegte im Weitsprung mit 4,46 m, wurde Zweite im Hochsprung mit 1,25 m und belegte den 7.Platz im Kugelstoßen mit 6,28 m.

 

Aus 19. Schüler-Hallensportfest in Halle

Sportlerehrung des Kreissportbundes Jerichower Land am 06.03.2015

 

Am Freitag fand im Burger Kino "Burgtheater" die Ehrung der Sportler des Landkreises Jerichower Land statt, die sich im Jahr 2014 durch besondere Leistungen hervorgetan haben.

Unter den vielen Sportlern fanden sich auch Leichtathleten des SV Chemie Genthin, die für ihre hervorragenden Leistungen mit einem Pokal und einem T-Shirt geehrt wurden.

Zu den geladenen Gästen gehörte auch der Bürgermeister der Stadt Genthin, welcher die Ehrung unserer Sportler vornahm.

Da die Erfolge unserer Sportler nur durch das engagierte Training der Übungsleiter zu erreichen waren, wurden alle Übungsleiter ebenfalls geehrt. 

Es war eine sehr gelungen Veranstaltung, die allen Sportlern gleichermaßen gerecht wurde. Für das leibliche Wohl wurde nach der Ehrungsveranstaltung mit einem vielfältigen Buffet gesorgt.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Sportler und Sportlerinnen Marie Schöbel, Lucy Giesecke und Sebastian Witte. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle natürlich auch an unsere Trainer Siegfried Eschke und Wolfgang Hauser.

 

Aus Sportlerehrung des KSB am 06.03.2015

Mitteldeutsche Hallenmeisterschaften U 16, U 18, U20 in Chemnitz am 31.01.2015

Aus Mitteldeutsche Hallenmeisterschaften in Chemnitz
Am Samstag fanden in Chemnitz die Mitteldeutschen Hallenmeisterschaften der Leichtathletik für die U16, U 18 und U20 statt. 
Diese Meisterschaft gehört für die Leichtathleten zu einem der bedeutendsten Wettkämpfe. Die besten Leichtathleten der drei Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen treten hier an und kämpfen um den Titel.
 
Vom SV Chemie Genthin reiste in der M 15 (U16) Sebastian Witte nach Chemnitz. Zunächst lief der Wettkampf alles andere als gut, in den Disziplinen Weitsprung und 60 m Sprint erfüllte Sebastian zwar die Normen, gegen die starke Konkurrenz vor allem aus Sachsen und Thüringen kam er jedoch nicht an.
 
Im Hochsprung sah das dann aber vollkommen anders aus.10 Teilnehmer aus den drei Bundesländern traten hier gegeneinander an.
Mit einer Anfangshöhe von 160 cm stieg Sebastian in den Wettkampf ein, souverän meisterte er alle Sprünge im ersten Versuch, so dass er schon nach übersprungenen 176 cm den Sieg für sich verbuchen konnte. Keiner der anderen Teilnehmer schaffte diese Höhe. Die nächste Höhe von 179 cm meisterte Sebastian im zweiten Versuch, ebenso die Siegerhöhe von 182 cm. An den aufgelegten 185 cm scheiterte Sebastian nur knapp. 
 
Mit 182 cm konnte Sebastian Witte den Titel  Mitteldeutscher Hallenmeister mit  nach Hause nehmen, die Zweit- und Drittplatzierten aus Sachsen erreichten in diesem Wettkampf  übrigens nur eine Höhe von 173 cm.
 
Eine tolle Leistung !
 

Hallen-Landesmeisterschaften Mehrkampf U 14 und U 16 in Halle

Aus Hallen-Landesmeisterschaften MK

 

Am Sonntag, 25.01.2015 fanden in Halle die Hallen-Landesmeisterschaften Mehrkampf (Fünf-Kampf) für die Altersklassen U 14 und U 16 statt.
Vom SV Chemie Genthin waren vier Athleten(innen) am Start. 
 
In der Altersklasse W 12 wurde Marie Schöbel mit einer Gesamtpunktzahl von 2187 Punkten Vizelandesmeisterin mit einem Abstand von nur 49 Punkten zur Erstplatzierten. Ganz besonders hervorragend waren ihre Leistungen im Weitsprung mit 4,50 m und ihre Sprintzeit von 8,55 s über 60 Meter Sprint. Aber auch die Ergebnisse in den weiteren Disziplinen dieses Wettkampfes waren durchaus beachtlich. Die 60 m Hürden absolvierte Marie in 10,98 s, die 3 kg Kugel stieß sie 6,73 m und auch die ungeliebten 800 m absolvierte sie in einer guten Zeit von 3:00, 42.
 
In der W 13 traten gleich zwei Starterinnen für den SV Chemie Genthin an. Lucy Giesecke belegte mit einer Gesamtpunktzahl von 2237 Punkten einen souveränen 6. Platz in der Gesamtwertung.
 
Im 60 m Sprint konnte sie mit einer sehr guten Zeit von 8,49 s den zweiten Platz für sich verbuchen und auch im Weitsprung waren die erreichten 4,36 m äußerst sehenswert. Die 60 Meter Hürden absolvierte Lucy trotz fehlenden Trainings mit 12,15 s, im Kugelstoßen waren 8,69 m nur einen cm. vom 3. Platz entfernt und auch die 800 m meisterte sie in einer tollen Zeit von 2:48,88.
 
Ebenfalls in der W 13 startete Alina Glomb, auch sie zeigte in diesem Wettkampf ihre ganz besonderen Stärken im 800 Meter Lauf, den sie in einer hervorragenden Zeit von 2:39,27 absolvierte. In der Gesamtwertung erreichte sie mit einer Punktzahl von 2168 Punkten den 9. Platz, bei 24 Teilnehmerinnen.  Auch in den anderen Wettkampfdisziplinen zeigte Alina äußerst gute Leistungen, den 60 Meter Sprint lief sie in 9,13 s, die 60 Meter Hürden sogar in 11,38 s. Auch im Weitsprung waren 4,10 m eine äußerst gute Leistung, und die 7,38 m im Kugelstoßen sind nicht zu verachten.
 
In der Altersklasse M 15 startete als einziger Junge Sebastian Witte für den SV Chemie Genthin. Für ihn standen die Disziplinen 60 m Hürden, Weitsprung, Kugelstoß (4 kg) sowie Hochsprung und 800 Meter auf dem Programm.
 
In seiner Altersklasse konnte Sebastian mit einer Gesamtpunktzahl von 2822 Punkten den Vizelandesmeister für sich verbuchen. Zum Erstplatzierten fehlten nur 43 Punkte.
 
Hervorragende Leistungen erbrachte Sebastian im Hochsprung mit 178 cm, wobei er an den aufgelegten 182 m nur knapp scheiterte.Seine Konkurrenten konnten bei diesen Höhen nicht annähernd mithalten.
 
Im Kugelstoßen verbesserte er seine Bestleistung um fast 50 cm  und stieß 12,41 m weit. Auch hier musste er sich nur einem Konkurrenten geschlagen geben.
 
Die Zeit im 800 Meter Lauf von 2:19,97 ist ebenfalls Bestleistung. Im 60 Meter Hürdenlauf konnte er sich mit 9,66 s äuerst gut behaupten und 5,53 m im Weitsprung sind auch nicht von der Hand zu weisen.
 
Alles in allem war es ein sehr gelungener und für unsere Athleten sehr erfolgreicher Wettkampf. Denn man darf hier nicht vergessen, dass gegen die Sportschulen Halle und Magdeburg angetreten wird und die Messlatte für unsere Athleten sehr hoch angelegt ist. Dass sie sich trotzdem behaupten können, zeigen die beiden Vizelandesmeistertitel von Marie Schöbel und Sebastian Witte in besonderem Maße.
 

7 Medaillen bei den Hallenbezirksmeisterschaften

Am 18. Januar fanden in Magdeburg die Hallenbezirksmeisterschaften der U16 und          U14 statt. 7 Medaillen waren diesmal der Erfolg der vier Teilnehmerinnen des SV            Chemie Genthin. Marie Schöbel (AK12) gewann jeweils die Goldmedaille im 60-m-       Lauf mit 8,67 sec. und den 60-m-Hürdenlauf mit 11,02 sec. Einen 3. Platz errang sie im Kugelstoß mit 7,04 m. Lucy Giesecke (AK13) gewann Gold im 60-m-Sprint mit der hervorragenden Zeit von 8,47 sec. und Silber im Kugelstoßen mit 9,03 m. Emilia Selberg (AK13) siegte im Weitsprung mit 4,80 m und wurde Dritte im 60-m-Hürdenlauf mit10,82 sec. Weitere Ergebnisse: M.Schöbel-4. Platz im Weitsprung (4,37m) und 4. Platz im Hochsprung (1,30m), A. Glomb-4. Platz im 800-m-Lauf (2:37,05min.), 6. Platz im 60-m-Hürdenlauf (11,40sec.) und 10. Platz im Weitsprung (4,07m).

Hallen-Landesmeisterschaften U 16 in Halle am 17.01.2015

Aus Hallen-LM in Halle

 

Gleich zu Beginn des neuen Wettkampfjahres fanden an diesem Wochenende die Hallen-Landesmeisterschaften in Halle für die U 16 bis U 20 statt. Vom SV Chemie Genthin startete Sebastian Witte in der M 15. Im 60-Meter Sprint wurde er mit einer hervorragenden Zeit von 7,75 s Vizelandesmeister. Im Hochsprung konnte er mit übersprungenen 1,70 m den Landesmeistertitel mit nach Hause nehmen.