Weihnachtssportfest in Wolmirstedt

Drei Mädchen mit je drei Siegen

 

Am 7. Dezember 2013  nahmen neun Leichtathleten des SV Chemie Genthin am traditionellen Weihnachts-Sportfest des SV Kali Wolmirstedt teil. Drei Mädchen erkämpften je drei Siege. Emilia Selberg (AK 11) siegte im 50m-Lauf mit 7,47 sec. und im Hochsprung mit 1,33 m. Marie Schöbel (AK 10) gewann ebenfalls den 50-m-Sprint mit 7,63 sec. und das Medizinball-stoßen mit 8,45 m. Alina Glomb (AK 11) belegte den 1. Platz im Medizinballstoßen mit 8,32 m und gewann schließlich den 800-m-Lauf mit der sehr guten Zeit von 2:50,82 min. Außerdem wurde Emilia Zweite im Medizinballstoßen mit 8,20 m, Marie Zweite im Hochsprung mit 1,31 m und Alina Dritte ebenfalls im Hochsprung mit 1,25 m. Zusammen mit Léticia von Dobeneck siegten sie in der 4 x 1 Runde-Staffel der AK 11 in 1:17,83 min.

Max Rulf gewann in einer gemischten Staffel (4 x1 Runde) in der AK 7 ebenfalls Gold! Elias Gieße wurde im 800 Meter Lauf in seiner Altersklasse ( AK 8) mit einer Zeit von 3,16 Min. Dritter.

Weitere Teilnehmer des SV Chemie Genthin waren Célina von Dobeneck, Cedric Beyer,  und Loise Röttger.

 

20. Hallenkreismeisterschaften der Leichtathletik

 

Bei den diesjährigen Hallenkreismeisterschaften waren unsere Sportlerinnen und Sportler wieder einmal sehr erfolgreich. Insgesamt wurden 52 Medaillen erkämpft. Dies waren 27 Gold-, 17 Silber- und 8 Bronzemedaillen. Mit dem Ehrenpokal "Beste Leistung 2013" wurden Emilia Selberg für ihren Hochsprung (1,37m), Marie Schöbel für ihren Dreierhopp (6,50m), Leah Fichte für ihren Hochsprung (1,40m) und Sebastian Witte für seinen Hochsprung (1,80m) geehrt.

Weihnachtsfeier am 18.12.2013

 

Ein sehr erfolgreiches Jahr für unsere Leichtathletinnen und Leichtathleten fand am 18.12. einen krönenden Abschluss. Zunächst wurden unzählige Urkunden überreicht, viele Rekorde in der Altmarkbestenliste konnten durch unsere Sportler(innen) neu aufgestellt werden.

Im Anschluss dann die wohl größte Überraschung: Für alle wettkampfteilnehmenden Sportler(innen)  gab es schicke neue Trainingsanzüge. Nach 15 Jahren im Einsatz, haben die alten Anzüge endlich ausgedient. Ein ganz großes Dankeschön dafür geht an unsere Sponsoren Hans-Ulrich Freiherr von Dobeneck aus Brandenburg/Plaue und Lotti Borghardt, die die komplette Beschriftung gesponsert hat. 

Auch ein Weihnachtsmann schaute vorbei und sorgte für die eine oder andere lustige Situation, bevor jeder ein kleines Präsent erhielt. Auch die Trainer mussten ran, Gedicht aufsagen oder Liegestütze - was sie natürlich mit Bravour gemeistert haben.

Am Ende wurde für das leibliche Wohl gesorgt, Eltern hatten Kuchen gebacken, belegte Brote, Schnitzel und andere Leckereien auf einem Buffet angerichtet.